Partneranlass KlassenschlaGR - Montag 03.06.2024 - 11 h Domat/Ems

Am Montag 3. Juni 2024 findet das Final des KlassenschlaGR in Domat/Ems statt, organisiert von den Talentklassen Chur. Über 25 Schulklassen sind dabei. Der Panathlonclub Chur und Umgebung ist Partner und Sponsor dieser Battle.

Aus diesem Grunde sind alle Panathleten zu einem Apero und Mittagessen in der Sportanlage Vial in Domat/Ems eingeladen. Es gibt um 11.00 h (Treffpunkt) eine Einführung durch Oliver Sidler (Lehrperson und Erfinder) und anschliessend sind alle zu einem gemeinsamen Mittagessen eingeladen. Selbstverständlich darf man auch den Wettkämpfen beiwohnen.

Anmeldelink: Anmeldung zum Partnerevent KlassenschlaGR - hier klicken
 

Nächstes Meeting

Das nächste Meeting findet am Donnerstag 6. Juni 2024 im Hotel Stern statt. 
Zu Gast ist André Stöckli, Leiter Sponsoring, Events & Mitgliedererlebnisse Raiffeisen Schweiz. Die Einladung ist aufgeschaltet und die Anmeldung online.
Anmeldeschluss ist am Montag 3. Juni 2024.
 

Senioren - Donnschtigskafi

Unsere Senioren treffen sich jeweils am Donnerstag um 09.30 h im Va Bene zum Donnschtig-Kafi.
Für Fragen steht euch Steffi Bühler gerne zur Verfügung.
 

Rivista I/2024 von Panathlon International

Durch Anklicken dieses Links könnt ihr die Rivista I/2024 von Panathlon International lesen.
 




 

5. Monatsmeeting - Ginia Caluori Gewinnerin des Sportförderungspreises 2023 zu Gast

Der Terminkalender der Mountainbikerin und Preisträgerin Ginia Caluori ist sehr gut gefüllt, weshalb es ein glücklicher Zufall war, dass sie sich zurzeit daheim auf das Rennen der ÖKK Bike Revolution in Chur vorbereitet. Dies ermöglichte der jungen Sportlerin, sich den Mitgliedern persönlich vorzustellen.
 
Ginia im Interview mit Schampi Brigger
 
Quelle: Homepage von Ginia - www.giniacaluori.com

Ginia Caluori ist für den Titel der Bündner Sportlerin des Jahres 2024 nominiert. Ab sofort kann man für sie und unsere Panathletin Mara Morell abstimmen:
Link südostschweiz.ch - Wer wird Bündner Sportlerin des Jahres 2024

Ginia hat ihre grosse Freude über den Sportförderungspreis und Dankbarkeit für die Unterstützung durch den Panathlon Club ausgedrückt. Sie hat in der letzten Zeit im Mountainbike-Sport bei der U23 beeindruckende Resultate eingefahren, obwohl sie diese Sportart erst kurz gezielt trainiert: Bis zum Corona-Lockdown im Frühling 2020 hat sie die Herausforderung auf Skiern und an FIS-Rennen gesucht. Die polysportive junge Frau ist dann im Corona-Frühling auch dank ihres damaligen Partners aufs Mountainbike umgestiegen und es hat sich bald gezeigt, dass sie dafür hervorragende Voraussetzungen mitbringt. Dies hat sich auch an einem ersten Rennen gezeigt, wo sie trotz schwieriger, schlammiger Verhältnisse (und einer Überrundung) eine ansprechende Platzierung erreicht und so richtig Feuer gefangen hat.

Auf mögliche Pläne für Olympia 2024 in Paris angesprochen, wiegelt Ginia etwas ab. Die Schweiz hat dort in ihrer Disziplin bloss zwei Startplätze und sie sei noch eine sehr junge Fahrerin. Falls es klappt mit einer Qualifikation, würde sie sich sehr freuen, aber sie richte nicht alles auf dieses Ziel aus. Sie durfte aber die Olympia-Strecke letztes Jahr bereits einmal anlässlich eines Testrennens befahren und findet sie sehr cool – allerdings halt mit lauter künstlichen Hindernissen in einer städtischen Umgebung. Ohne die Steine und Wurzeln, welche Ginia eigentlich so liebt bei ihrem Sport.

Auf ihre (weiteren) Ziele angesprochen, nennt Ginia die folgenden: regelmässige Top-5-Platzierungen bei den U23, die WM-Qualifikation, Top-5-Plätze bei EM und WM. Als Erstes werden die Panathlon-Mitglieder aber erst einmal verfolgen können, in welcher Form sich Ginia am Heimrennen anlässlich der ÖKK Bike Revolution vom 5. Mai 2024 in Chur präsentiert.
(verfasst von Josy Künzler)

Für den vollständigen Bericht - hier klicken


 

Unsere Preisträgerinnen G. Caluori und A. Hutter am Bike Revolution in Chur

Schampi Brigger hat für uns ein paar Bildimpressionen vom Bike Revolution in Chur am 05.05.2024 mit unseren Sportförderungspreisträgerinnen Annina Hutter (2021) und Ginia Caluori (2023) eingefangen:
 
Annina Hutter Nr. 254 in voller Action
 
Ginia Caluori Nr. 205 neben der Weltmeisterin am Start
 
Startfeld Frauen Elite und U23
 
Ginia Caluori in voller Konzentration
 
 

Panathlonanlässe 2024 von Interesse

2024 haben alle Panathletinnen und Panathleten des Distrikts Schweiz die Möglichkeit an folgenden Anlässen teilzunehmen:

08.09.2024 - Besuch Powerman Zofingen - Duathlon Weltmeisterschaften (11.00 h bis 16.00 h)

Der Präsident des Panathlonclubs Olten Stefan Ruf ist zugleich OK Präsident des Powerman in Zofingen und er möchte mit einem exclusiven Anlass den Panathletinnen und Panathleten ein einmaliges Erlebnis - hautnah dabei - ermöglichen. Die Teilnehmerzahl wird beschränkt sein - first comes first ! 
Bei Interesse (Doodle Umfrage wird erfolgen) können wir eine gemeinsame Fahrt organisieren.

04.11.2024 - Sportforum Solothurn - organisiert vom Panathlonclub Solothurn (18.00 h bis 22.00 h)
Der Panathlonclub Solothurn organisiert ein Sportforum mit dem Thema "Rückblick Olympische Spiele Paris 2024".
Es werden sicher 1 bis 2 Schweizer Olympiateilnehmer am Forum anwesend sein.

16.11.2024 - Besuch BASPO (10.00 h bis ca. 15.30 h)
Es wird in Magglingen für die Panathletinnen und Panathleten der Schweiz einen interessanten Anlass geben mit Inputs zur Sportpolitik des Bundes. Gleichzeitig kann das Innenleben der Neubauten "Lärchenplatz" und "Ausbildungshalle" besucht werden.