Nächstes Meeting

Bereits am Donnerstag 02.02.2023 findet das nächste Meeting im Hotel Stern in Chur statt. Wir freuen uns, auf ein weiteres Meeting mit einem spannenden Referenten. Cornel Hollenstein wird über Swiss Olympic und die Schweizer Sportwelt viel Interessantes erzählen.
Die Anmeldung ist online. Anmeldeschluss ist am Montag 30. Januar 2023. 
 

Rivista III/2022 von Panathlon International in Deutscher Sprache

Die Rivista III/2022 von Panathlon International ist erschienen. Über den nachfolgenden Link kann sie in Deutscher Sprache abgerufen werden:

Rivista III/2022
 

Senioren - Donnschtigskafi

Unsere Senioren treffen sich jeweils am Donnerstag um 09.30 h im Va Bene zum Donnschtig-Kafi.
Für Fragen steht euch Steffi Bühler gerne zur Verfügung.
 




 

1. Monatsmeeting 2023

Voller Energie und mit erfreulich vielen anwesenden MitgliederInnen starteten wir ins 2023. Lag die hohe TeilnehmerInnenzahl am Datum – Jahresanfang – oder am angekündigten Talk mit Giusep?

Der Abend starteten wir mit dem Apéro, bei welchem wie immer rege erzählt, berichtet und diskutiert wurde. Die Stimmung war ausgezeichnet und die Zeit verging wie im Fluge. Der Wechsel in die Ratsstube fiel jedoch niemandem schwer, da bereits alle gespannt auf die Talkrunde mit unserem Panathlonmitglied Giusep Fry, Gründer und jetziger Verwaltungsratspräsident der GFC Sportmanagement AG waren.


Nach einer kurzen Begrüssung durch unser Präsidenten Christof übernahm Schampi das Wort. Mit einem kurzen Rückblick auf sportliche Erfolge einiger Schweizer SpitzensportlerInnen, wie Beat Feutz, Nino Schurter oder Ariella Kässlin. Wobei er nicht nur auf die Resultate dieser SportlerInnen hinwies, sondern auch auf die Anzahl an Followern welche sie auf Instagram und Facebook haben. Mit diesen zum Teil eindrücklichen Zahlen leitete Schampi in das Thema Sportbusiness, dem Fachgebiet von Giusep, ein.
Im Jahr 1989 hat Giusep den lang gehegten Wunsch, sein Job als Treuhänder an den Nagel zu hängen, um Sportmanager zu werden, realisiert. Giusep sieht sich jedoch nicht nur als Manager, sondern als Betreuer «seiner» SportlerInnen. Sehr eindrücklich schilderte er den Einstieg in das Sportmanagementbusiness und den Aufbau seiner Firma. Auch berichtete er von den Beziehungen zwischen ihm und den von ihm betreuten SportlerInnen, welche er vor, während oder nach Wettkämpfen und sogar nach dem Ende einer sportlichen Karriere pflegte. Die tiefe Verbundenheit, welche Giusep mit seinen SportlerInnen hatte, kamen durch seine Erzählungen stark zum Ausdruck. Diese Verbundenheit wurde sowohl durch Erfolge wie auch durch Misserfolge oder sogar tragischen Unfällen definiert. Sehr prägend waren dabei die Skiunfälle von Silvano Beltrametti und Daniel Albrecht. Diese Momente sowie die Tage und Wochen danach haben die Lebenseinstellung von Giusep nachhaltig verändert.
Giusep berichtete jedoch nicht nur von den schwierigen Phasen seiner Zeit als Sportmanager, sondern auch von grossartigen sportlichen Erfolgen, welche er mit seinen SportlerInnen teilen durfte. Weiter erzählte er, wie wichtig es ist, die passenden Sponsoren für jeden/jede SportlerIn zu finden und wie sich die Marke «SportlerInn» in Bezug auf die Sponsorensuche verändert hat. Früher ging es den Sponsoren um die Resultate. Heute jedoch steht an erster Stelle das Aussehen/ Charisma der SportlerInnen und an zweiter Stelle deren Anzahl Follower auf Social Media Plattformen. Erst an dritter Stelle sind dabei sportliche Erfolge relevant.


Giuseps besonderes Engagement zeigt sich unter anderem darin, dass seine Freundschaften mit den SportlerInnen auch nach Karriereenden bestehen bleiben. Aus diesen tiefen Freundschaften entstanden auch neu Projekte, wie beispielsweise die UNIC TALENT FONDATION (unic-talent - Home).
Wir danken Giusep für die spannenden Einblicke in seine Arbeit als Sportmanager. Ein Job den er –man spürte deutlich– liebte und noch immer liebt.

Ein herzliches Dankeschön an Giusep und Schampi.

5 Neumitglieder - Herzlich willkommen !


HERZLICH WILLKOMMEN - eine geballte Ladung von Sportknowhow und -erfahrung !
Unsere Neumitglieder von links nach rechts:
Flurina Marti: Jahrgang 1991 / längjährige Unihockeynationalspielerin im Einsatz bei Piranha Chur und in Schweden - heute Verantwortliche Nationalteams beim Schweiz. Unihockeyverband

Brigitta Wegmann: Jahrgang 1984 / langjährige Unihockeynationalspielerin im Einsatz bei Piranha Chur und in Schweden - heute Trainerin U21 und Ausbildungschefin bei Chur Unihockey

Selina Gasparin: Jahrgang 1984 / Olympiamedaillengewinnerin und Pionierin Biathlon Schweiz - 21 Jahre Aktivkarriere

Reto Götz: Jahrgang 1954 / Mister Volleyball in Chur (Volley Talents Chur) - Trainer und Sportler - Kantonasschullehrer im Unruhezustand

Barbara Flury: Jahrgang 1971 / Olympia- und WM Athletin - heute Langlauflehrerin und Coach IBP - langjährige OK-Präsidentin von Davos Nordic

Der Vorstand will mit diesen Neuzugängen ein klares Zeichen setzen. Die Verjüngung fortsetzen und den Frauenanteil steigern. Der Panathlonclub Chur und Umgebung soll attraktiv bleiben und auch in Zukunft Jüngere motivieren mitzumachen, Ideen und sportartübergreifend Know how einzubringen und gemeinsam Erfahrungen auszutauschen. Dabei muss die Kameradschaft und Freundschaft viel Platz im Clubleben haben. Wir sind überzeugt auf dem richtigen Weg zu sein.