Nächstes Meeting am 04.03.2021

Das nächste Meeting findet wie gewohnt am Donnerstag 04. März 2021 statt. Dieses wird aufgrund der aktuellen Situation wieder ONLINE stattfinden.
Die Anmeldung und das Programm sind freigeschaltet.
Die Anmeldefrist läuft am Mittwoch 03. März 2021 um 18.00 h ab.
 

Eilmeldung vom 21.02.2021 - Willi Reais Hallenrekord über 200m - 20.97 sec

Unser Sportförderungspreisträger 2020, Willi Reais aus Chur, hat kürzlich ins Profilager gewechselt und an den Hallenschweizermeisterschaften in Magglingen den 200m Schweizer-Hallenrekord um 2 sec geknackt und mit 20.97 sec eine neue Bestmarke aufgestellt. Dies 2 Wochen vor den Europameisterschaften in Polen. Viel Glück Willi. Wir haben den richtigen Preisträger gewählt. Jung, schnell und sympatisch. Wir freuen uns auf die Preisverleihung mit dir.


 

KlassenschlaGR - Hier geht zu allen wichtigen Informationen....


Mit einem Doppelklick auf untenstehendes Logo kommt ihr direkt auf die Homepage und findet Informationen zu: Disziplinen, Zeitplan, Sponsoren und Partner


Weitere Infos wie: Zeitungsbericht, TV Sendung,.. hier klicken
 

Senioren - Donnschtigskafi

Aufgrund der aktuellen Coronasituation haben die Organisatoren des Donnschtigkafis beschlossen, bis auf weiteres das Treffen am Donnerstag im Restaurant Va Bene Chur ausfallen zu lassen. Ihr werdet u.a. an dieser Stelle informiert, wenn es wieder los geht.
 




 

Jahresbericht unseres Präsidenten - GV vom 04.02.2021

Wenn plötzlich alles ganz anders ist


«Viel gibt es nicht zu machen, zumal wenn Du auf einen so gut aufgestellten Vorstand zählen kannst». Mein Vorgänger Leo Jeker hat sich gröber getäuscht. Nur was den Support des Vorstands anging hatte er Recht. Alles andere kam ganz anders.

Doch wer konnte vor einem Jahr und an der GV im März 2020 schon mit einer Pandemie rechnen? So gab es bereits am ersten Meeting Corona-bedingt und wegen des scharfen Lockdowns eine Premiere: Es fand «online» statt. Vor allem dank der Unterstützung von Reini schafften wir es letztlich allen Widerwärtigkeiten zum Trotz ein Meeting durchzuführen, dies erst noch mit einem brandaktuellen Thema: Denise Rudin und Hanspeter Brigger gaben uns aus aktuellem Anlass als Fachpersonen für Sport und Gesundheit viele wertvolle Tips zum Umgang mit Corona. Es sollte das erste einer ganzen Reihe von virtuellen Meetings sein.

So waren es bestimmt die wenigen «realen» Meetings, die in Erinnerung blieben. Mein persönliches Highlight war der Abend mit Helgi Kolvidsson, dem isländischen Trainer der Liechtensteinischen Nationalmannschaft, mit seinem eindrücklichen Einblick in die Welt des Fussballs und seine Arbeit. Aber auch der Besuch beim EHC Chur gehört sicher zu den Höhepunkten. Es war dies ein zusätzliches Meeting, und wie sich weisen sollte schon das drittletzte, an dem wir uns in diesem so speziellen Club-Jahr gemeinsam treffen konnten.

Immerhin kann ich letztlich mit einer gewissen Genugtuung festhalten, dass wir bis zur vorgezogenen und virtuellen GV im Februar 2021 alle Meetings durchführten. Im Gegensatz zu anderen Clubs, die keine Meetings mehr organisierten und den Betrieb völlig einstellten, haben wir das Clubleben bestmöglich aufrechterhalten. Auch der Stamm, der Senioren Donnschtigscafi im Va Bene, hat stattgefunden, wann immer es erlaubt und möglich war. Mit anderen Worten: der Panathlon Club Chur & Umgebung lebt!

Und dass dem tatsächlich so ist, beweist auch unser neues Projekt «KlassenschlaGR». Es hat mich gröber herausgefordert und vor allem auch zeitlich stark gefordert. Doch der Aufwand hat sich gelohnt, denn diese virtuelle Battle für Schulklassen der Oberstufe mit einem ultimativ realen Final trifft nicht nur den Zeitgeist, sondern ist gerade in Zeiten wie diesen tatsächlich das perfekte sportliche Angebot, schlicht: ein Hit! Dank der riesigen Unterstützung von Oliver Sidler und den Talentklassen Chur, Thierry Jeanneret und Graubünden Sport ist es uns in diesem äusserst schwierigen Jahr gelungen, ein sehr breit abgestütztes Sportförderungs-Projekt ganz in unserem Sinn zu lancieren.

Christoph Schmid, 04. Februar 2021

Biathlon-Weltcup erstmals in der Schweiz

Swiss-Ski hat mit der Biathlon Arena Lenzerheide AG ein grosses Ziel erreicht: Im kommenden Olympia-Zyklus (2022/23 bis 2025/26) macht der Biathlon-Weltcup erstmals Halt in der Schweiz


Mitte November letzten Jahres erhielt die Swiss-Ski Kandidatur mit Lenzerheide den Zuschlag für die Austragung der Biathlon-Weltmeisterschaften 2025. Nur drei Monate später hat der Biathlonsport in der Schweiz einen weiteren Meilenstein erreicht. Anlässlich der aktuell stattfindenden Weltmeisterschaften in Pokljuka in Slowenien wurde seitens des Biathlon-Weltverbandes IBU der Weltcup-Kalender bis und mit der Olympia-Saison 2025/26 veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass in der Biathlon Arena in Lantsch/Lenz in der Saison 2023/24 (Dezember 2023) erstmals Weltcup-Wettkämpfe stattfinden werden. In der Saison zuvor (Januar 2023) werden gleichenorts zudem die IBU Open European Championships (OECH) ausgetragen.

Bernhard Aregger, CEO von Swiss-Ski: «Auch nach dem Zuschlag zur Durchführung der WM 2025 blieb unser oberstes Ziel, den Biathlon-Weltcup in die Schweiz zu holen. Die WM ist eine einmalige und grossartige Sache, wir aber wollen die weltbesten Biathletinnen und Biathleten künftig regelmässig bei uns zu Gast haben und hierfür Lenzerheide als Weltcuport auf der Biathlon-Landkarte etablieren. Mit der Aufnahme in den Weltcup-Kalender für den nächsten Zyklus bis 2025/26 sind wir auf bestem Weg. Dies freut uns ungemein und erfüllt uns mit Stolz.»


Silvio Baselgia, Geschäftsführer Competition & Performance in der Biathlon Arena und Mitglied des Panathlonclubs Chur und Umgebung, ergänzt: «Die Aufnahme in den Weltcup-Kalender ist für die Feriendestination Lenzerheide und für uns als lokales OK ein grosser Coup. Lenzerheide ist seit Jahren bekannt als Weltcup- und WM-Veranstalter verschiedenster Sportarten. Die Vorfreude auf die Organisation dieser Biathlon-Wettkämpfe ist daher riesig.»


Seit der Eröffnung der Schiessanlage im Jahr 2013 hat sich der Standort Lenzerheide über Swiss-Ski regelmässig für nationale und internationale Biathlon-Wettkämpfe mit wachsender Bedeutung beworben. Die Durchführung der IBU Youth & Junior World Championships Biathlon im Januar 2020 war dabei der bedeutendste Meilenstein auf dem Weg zum grossen Ziel, den Weltcup in die Schweiz zu holen. In der Saison 2013/14 war mit dem Biathlon-Alpencup der erste internationale Wettkampf in Lenzerheide durchgeführt worden. Es folgten in den Jahren danach Wettkämpfe im Rahmen des IBU Junior Cups sowie des IBU Cups.

Original-Text: Swiss-Ski